ERÖFFNUNG meiner eigenen PRAXIS

Beckmanngasse 36/1/23 - 1150 Wien

Telefonische Terminvereinbarung:

+43 699 191 000 87

 


Was ist Shiatsu

Shiatsu ist eine eigenständige, in sich geschlossene Form der manuellen, ganzheitlichen Körperarbeit.

Shiatsu hat seinen Ursprung in fernöstlichen Heilmethoden, deren Grundlage die Vorstellung von der Existenz einer allen Lebewesen innewohnenden, dynamischen Lebensenergie (Ki, Qi) ist. Shiatsu ist dabei auch von westlichen Gesundheitskonzepten beeinflusst, die sich an einer ganzheitlichen Betrachtung des Menschen orientieren. Gesundheit und Wohlbefinden eines Menschen in seiner Körper-Seele-Geist-Einheit sind Zustände harmonisch-dynamischer Ausgewogenheit. Dies zeigt sich im gleichmäßigen Fließen und der ausgeglichenen Verteilung der Energie in den Meridianen und im gesamten Organismus.

 

Ziel

Mein Hauptziel im Shiatsu ist es, neben Ausgleich und Wiederbelebung des vitalen Potentials, so wie der Aktivierung der Selbstheilungskräfte des menschlichen Organismus, den Menschen wieder in tiefen Kontakt mit sich und seinem Körper zu bringen. Widerstände annehmen und loslassen, hinhören, vertrauen und für sich sorgen. Auf diese Weise werden Beruhigung und Entspannung wie auch Aktivierung ermöglicht, welche die Selbstheilungskräfte von Körper, Seele und Geist anregen und zur Wiederherstellung, Förderung und Aufrechterhaltung des energetischen Gleichgewichts führen. Dieser radikale Stress Release findet durch die achtsame Berührung statt.

 

Durchführung

Shiatsu wird vorwiegend am Boden (Matte, Futon) in Rücken-, Seiten- oder Bauchlage und durch indirekte Berührung (bekleidet) und ohne Zuhilfenahme von Hilfsmitteln ausgeführt. Behandelt wird durch Druck auf und achtsamer Berührung von Muskeln, Sehnen und Meridianen, aber vor allem auch mit der energetischen Qualität der Meridiane.

Die Behandlungsdauer beträgt ca. 50 min.

Mobiles Shiatsu wird auf einem speziellen Behandlungsstuhl durchgeführt und die Behandlungsdauer beträgt 25 min.

 

Anwendungsgebiete

  • Regulierender Aspekt wirkt prophylaktisch und gleicht energetische Disharmonien aus, noch bevor diese sich als Erkrankung manifestieren.
  • Nach Rücksprache mit dem jeweiligen Fachpersonal auch zur Begleitung von konventionellen Therapien wie Psychotherapie, Physiotherapie oder schulmedizinischen Behandlungen sowie Regeneration und Rehabilitation nach Unfällen oder Krankheiten.
  • Beruflicher oder sozialer Stress sowie daraus resultierende Verspannungen und Unausgewogenheiten der Befindlichkeit.
  • Auswirklung auf die Funktionen des vegetativen Nervensystems, wie z.B. Atmung, Verdauung, Schlaf, Blutkreislauf, Menstruation und auch auf den Bewegungsapparat.
  • Schmerzreduktion nach Abklärung der Ursache.
  • Fördert Körperbewusstsein und Achtsamkeit.
  • Regeneration nach sportlichen Belastungen.
  • Shiatsu unterstützt und fördert insbesondere auch Wachstums- und Reifungsprozesse, begleitet in schwierigen Lebensphasen und erleichtert den Übergang von einem Lebensabschnitt zum nächsten, wie z.B. Pubertät, Midlife-Crisis, Menopause, Altern.

Kontraindikationen

Nach der Einnahme von starken Medikamenten, Alkohol, Drogen oder bei Zuständen geistiger Verwirrung des Klienten ist Shiatsu kontraindiziert. Besondere Umstände des Klienten, wie z.B. Schwangerschaft, Diabetes, Krampfadern, psychiatrische Behandlungen etc., sind vom professionellen Shiatsu-Praktiker besonders zu berücksichtigen und die angewandte Form des Shiatsu ist entsprechend anzupassen. Voraussetzung dafür ist die Zusammenarbeit mit und/oder Verweisung an medizinische Spezialisten und Therapeuten.